Das Grossmünster Manifest

Für den Neubeginn unseres Zusammenlebens

6. Einsicht zur Unterlassung von bewusster Manipulation.

6. a
Wer verbunden ist mit Allem-was-Ist, sieht sich nicht länger als Aussenstehender, sondern ist untrennbarer Teil des Ganzen. Insbesondere sind zu unterlassen:

6. b
Bewusste Handlungen der Intransparenz;

6. c
Das bewusste Einstreuen und Verbreiten von Falschinformation;

6. d
Das gezielte Verbreiten von Halbwahrheiten oder Informationslücken;

6. e
Verbreitung oder Ausstrahlung von Informationen oder Signalen, die zweck- oder zielgerichtet in das Unterbewusstsein oder Bewusstsein wirken;

6. f
Verletzungen der Privatsphäre wie Belauschung, Beschattung oder Bespitzelung von Menschen oder Gemeinschaften;

6. g
Praktiken und Methoden der Verleumdung;

6. h
Praktiken und Methoden der Unterwanderung;

6. i
Praktiken und Methoden der Bedrohung.